Sankt Martin bei den Krabbelkäfern

am .

Mit der einsetzenden Dunkelheit am Martinstag hatte das Warten für die Krabbelkäfer-Kinder ein Ende: Der Laternenumzug stand bevor. Zusammen mit ihren zahlreich erschienenen Eltern fanden sich die Kinder in ihren Gruppenräumen ein, um dort ihre zuvor selbst gebastelten Laternen in Empfang zu nehmen. Dann ging es auch gleich nach draußen in den großen Garten, wo ein kleines Freilufttheater aufgebaut war.

sanktmartin2014-theaterGeschäftsführerin Ines Seeger zeigte sich sehr erfreut über die große Resonanz und begrüßte die Gäste. Sie erläuterte die Bedeutung des Martinsfestes und stellte fest, dass "...auch die ganz kleinen Freude daran haben, ein Licht in die Welt zu tragen.". Dass dies zutrifft, konnte bald jeder mit eigenen Augen sehen. sanktmartin2014-musikEin Ensemble aus Erziehern und Eltern läutete nun musikalisch das Puppentheaterstück ein, dass die Geschichte von Sankt Martin und dem armen alten Mann erzählte. Gemeinsam sang man mehrere Martinslieder, wofür extra ein kleines Heft mit den Liedtexten ausgegeben wurde. Im Anschluss zogen dann alle Kinder mit ihren leuchtenden Laternen über das weitläufige Außengelände zum brennenden Martinsfeuer, in dessen Schein dann weitere Lieder gesungen wurden.sanktmartin2014-umzug1 Küchenfee Frau Hoppner überraschte die Kinder mit leckeren selbstgebackenen Martinsmännern, die genüsslich verspeist wurden. Dank einiger fleißiger Eltern gab es zusätzlich für die großen und kleinen Gäste ein Buffet mit allerlei verschiedenen Leckereien. Vielen Dank an das gesamte Krabbelkäfer-Team sowie die beteiligten Eltern, die diesen schönen Abend für die Kinder möglich gemacht haben.sanktmartin2014-umzug2sanktmartin2014-martinsfeuer

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir gerne Cookies verwenden.