Pädagogikinfos

Geschrieben von FW am .

Eingewöhnung bei den Krabbelkäfern

Hier finden Sie eine symbol pdfÜbersicht über unser Einarbeitungskonzept sowie eine (gekürzte) symbol pdfFacharbeit zu diesem Thema von unserer Mitarbeiterin Julia Schmid.

 

Neue Anleiterinnen für Auszubildende

Mit Lena Sand und Julia Schmid haben gleich zwei Krabbelkäfer-Mitarbeiterinnen eine Fortbildung zur Anleiterin für Auszubildende an der Hochschule Mannheim, Fachbereich Sozialwesen, mit Erfolg abgeschlossen. Geschäftsführung, Vorstand und Mitarbeiter der Kinderkrippe Krabbelkäfer gratulieren beiden herzlich zu diesem Erfolg und danken ihnen für das Engagement im Sinne der uns anvertrauten Kinder!

Als Thema für die im Rahmen dieser Fortbildung zu erstellenden Facharbeit wählte Julia Schmid "Die Erziehungspartnerschaft während der Krippeneingewöhnung nach dem Berliner Modell nach infans". In dieser Arbeit wird erklärt, warum eine Eingewöhnung von so langer Dauer, wie sie in der Kinderkrippe Krabbelkäfer durchgeführt wird, sinnvoll ist.

 

Bewusste Kinderernährung BeKiLogo

Ein elementares Thema in jeder Krippe ist die Verpflegung der Kinder. Speziell bei der Ernährung im (Klein-) Kindesalter gibt es viele Dinge zu beachten, um gesunde Mahlzeiten anbieten zu können, die aktuellsten Erkenntnissen auf diesem Gebiet entsprechen. Um diesem Ziel noch näher zu kommen, haben wir uns dazu entschlossen, am "BeKi"-Programm des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg teilzunehmen. "BeKi" steht dabei für die Landesinitiative Bewusste Kinderernährung. Im Rahmen dieser Initiative nehmen alle Erzieherinnen und Erzieher, das Küchenpersonal etc. an Schulungen durch Ernährungsexperten teil. Ebenso gibt es Begehungen vor Ort durch die Fachkräfte des Ministeriums. Zum Schluss dieses Programms steht eine Zertifizierung an, eine Herausforderung, der sich nicht viele Krippen stellen. 

Weitere Informationen zum "BeKi"-Programm finden Sie HIER.

 

Naturwissenschaftliche Frühförderung

 

Nach einer pädagogischen Fortbildung für das gesamte Team im Herbst 2017 durch die Forscherstation Heidelberg machte sich das Krabbelkäferteam unter Leitung von Stefanie Seger auf den Weg zur Organisation der naturwissenschaftlichen Frühförderung der Krabbelkäferkinder.
Auf spielerische Art sollen die Kinder Naturphänomene wie Magnetismus, Licht und Farbe, Spiegelungen und vieles andere mehr wahrnehmen und erfahren.
Hierzu werden jetzt sogenannte „Forscherkisten“ zusammengestellt, die all das beinhalten, was man für Experimente zum jeweiligen Thema benötigt.
Wir möchten die kindliche Neugier auf die Welt wecken und fördern. Wir sind schon gespannt, wie die Kinder reagieren und mitmachen, wenn es bald los geht!
Weitere Berichte und Fotos folgen demnächst….